FAQ

General FAQ

  • Ja, die BAB sind ein öffentlich zugängliches Dokumentationszentrum zum südlichen Afrika mit Schwerpunkt Namibia. Unsere Öffnungszeiten sind auf der Homepage ersichtlich, die bei besonderen Veranstaltungen abweichen können. Der Zugang erfolgt über die angeschriebene Klingel und dann den Lift in den ersten Stock.

  • Nein, im Rahmen der Öffnungszeiten ist ein Besuch jederzeit möglich. Wenn allerdings eine ausführlichere Betreuung oder Zugang zu einer besonderen Archivsammlung gewünscht wird, ist eine Anmeldung (Email oder Tel.) zu empfehlen.

  • Die wesentliche Unterscheidung ist die der Publikation eines Mediums. Was publiziert bzw. herausgegeben wurde, befindet sich in der Regel in der Bibliothek, unpubliziertes Material im Archiv. In Einzelfällen kann es zu Überschneidungen kommen.

  • Aus der BAB Bibliothek können Bücher über das verlängerte Wochenende (Fr – Di) ausgeliehen werden. Publikationen des BAB Verlags können jederzeit bei uns erworben oder bestellt und zugesandt werden. Das Verzeichnis befindet sich auf der Verlagsseite.

  • Grundsätzlich kann jeder Bestand zur Aufnahme bei uns geprüft werden. Aus Platzgründen müssen wir uns diese Prüfung auch vorbehalten, wenn Bestände offensichtlich unsere Fokusregion betreffen. Sprechen Sie uns gerne an.

  • Wir vergeben jedes Jahr z.T. mehrmals Praktika in den Bereichen Bibliothek und Sammlungen sowie Archiv und Dokumentation. Die Plätze sind beschränkt, aber Sie dürfen sich gerne jederzeit bewerben. Offene Stellen werden an einschlägigen Orten ausgeschrieben.

  • Buchmanuskripte, die den Kriterien des BAB Verlags entsprechen, interessieren uns und dürfen gern unverbindlich an publishing@baslerafrika.ch geschickt werden.

  • Die BAB verfügen über keinen Fonds für Förderbeträge und unterstützen auch keine externen Projekte. Gesuche, die den Stiftungskriterien entsprechen, können aber an die Carl Schlettwein Stiftung gestellt werden. Unter www.carlschlettweinstiftung.ch können Antragsvoraussetzungen und Gesuchskriterien eingesehen werden.

  • Der Gründer des Instituts, Carl Schlettwein, baute schon in den 60er Jahren eine beachtliche Sammlung zu Namibia auf. Durch die Heirat mit Frau Daniela Schlettwein-Gsell und die folgende Familiengründung etablierte sich das Ehepaar in Basel und institutionalisierte die Sammlungen und später auch das Verlagswesen zu Namibia in den Basler Afrika Bibliographien.

  • Nein. Die BAB arbeiten regelmässig mit der Universität Basel zusammen, sind aber unabhängig.

  • Die Räumlichkeiten werden primär für eigene Projekte und Veranstaltungen genutzt. Anfragen von aussen werden aber geprüft, und Vermietungen sind möglich.

  • Ja. Sofern wir die Studios nicht für eigene Gäste oder zu Forschungszwecken brauchen, werden alle Anfragen von aussen entgegengenommen. In der Regel sind Vermietungen der Studios möglich, nähere Informationen dazu finden sich hier.

 

FAQ Library

  • Da wir eine Präsenzbibliothek sind, gibt es keine reguläre Ausleihe. Die Ausnahme bildet unser Angebot einer Wochenendausleihe (siehe Menüpunkt „Recherche und Benutzung“ unter „Bibliothek“).

  • Unsere beiden Lesesäle bieten eine ungestörte Arbeitsatmosphäre. Sie können ihre Titel beliebig lange reservieren lassen und während unseren Öffnungszeiten einsehen. Weiter bieten wir Kopiermöglichkeiten an.

  • Einzig die Periodika (Zeitschriften und Zeitungen) der BAB sind in Swissbib enthalten. Um in den gesamten Beständen der BAB zu recherchieren, muss auf unseren eigenen Online-Katalog zurückgegriffen werden.

  • Das Angebot der Bibliothek, wie auch dasjenige des Archivs, steht grundsätzlich jeder Besucherin und jedem Besucher zur Verfügung.

  • Nein, Sie recherchieren in unserem Katalog und notieren die gewünschten Titel auf einem Leihschein. Ein Mitglied des Bibliotheksteams wird sich im Anschluss um  Ihre Bestellung kümmern.

  • Die Plakatsammlung ist vollständig digitalisiert und über den Online-Katalog zugänglich. Weiter bietet die Sammlung „E-Aufsätze/Bücher“ eine Linksammlung zu offen zugänglichen Onlineressourcen zu Namibia an.

 

FAQ Publishing House

 

Author’s Questions

  • The BAB Publishing House has been publishing scholarly works on southern Africa, especially Namibia, since 1971. Its thematic emphases are oriented towards the humanities and social sciences. The BAB Publishing House seeks to promote cultural exchange and engagement regarding important contemporary historical issues and, in particular, to provide African scholars with a platform. Our (cultural-)historical, political and anthropological publications are aimed at international academic audiences as well as engaged readers broadly interested in Africa.

    Please consider the focal points of our four series Basel Namibia Studies Series (BNSS), Basel Southern Africa Studies (BSAS), Lives Legacies Legends (LLL) and the Carl Schlettwein Lecture (CSL).

     

  • Our books are published in either English or German.

 

FAQ Bookshop

  • We charge the following:

    • Switzerland: CHF 5.-
    • EU: CHF 10.-
    • Africa: CHF 0.-
    • Rest of the world: CHF 15.-

    Please also have a look at our terms and conditions.

  • Yes, in the case of printed products you can revoke your contractual declaration within 14 days in writing or by returning the purchase without stating reasons. eBooks are excluded from the rights of cancellation.

    Please have a look at our cancellation policy of our terms and conditions.

  • Yes, most of our (cultural-)historical, political and anthropological publications on Southern Africa are also available as eBooks (PDF). A wide selection of our publications can be purchased at reduced prices in our webshop. In addition, we offer various publication series free of charge via open access.

Newsletter

To receive information on new publications and upcoming events, subscribe to our
newsletter.