Namibia in Motion 3/5: Vier Kurzfilme aus Namibia

Namibia in Motion 3/5: Vier Kurzfilme aus Namibia

Film Screening

Price: CHF 13.00 / CHF 8 (für Mitglieder)

Location: Neues Kino, Basel, Klybeckstrasse 247

Di, 2. September 2014, 21:00 Uhr

Namibia in Motion 3/5: Vier Kurzfilme aus Namibia

• My beautiful Nightmare, by Perivi Katjavivi, 12 min, 2012
• Dead River, by Tim Huebschle, 34 min, 2012
• 100 Bucks, by Oshosheni Hiveluah, 24 min, 2012
• Try, by Joel Haikali, 24 min, 2012

Dieser Filmabend mit vier in Namibia produzierten Kurzfilmen ist Teil der Filmreihe ‘Namibia in Motion’.
Die Filmvorführung findet im Neuen Kino Basel statt.

Zu den Filmen:

My Beautiful Nightmare» (Afrikaans, englische Untertitel)

«My Beautiful Nightmare» (12 Min., 2012) vom Regisseur Perivi Katjavivi, erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die zerrissen ist zwischen der Grossstadt, Fluchtgedanken und den unbeschwerten Erinnerungen an ihre freie Kindheit.

Die junge Frau prostituiert sich Abend für Abend in Windhoeks Strassen. Doch als sie von einem Freier zusammengeschlagen wird, erschüttert sie diese Erfahrung und macht ihr schlagartig bewusst, wie weit sie sich entfernt hat von dem fröhlichen kleinen Mädchen, das sie einmal war.

Der Film gewann den Preis für die beste Schauspielerin bei den Namibia Film and Theatre Awards 2012. Weiterhin wurde der Film am 2. Luxor African Film Festival 2013 mit dem Radwan El-Kashef Independent Shaba Foundation Award bedacht.

 

Dead River (Deutsch/Englisch, englische Untertitel)

«Dead River» (34 Min., 2012) entstand unter der Regie von Tim Huebschle, den Soundtrack hat der legendäre Filmmusik-Komponist Alessandro Alessandroni geschrieben und auch eingespielt. „Dead River“ erzählt die unwahrscheinliche Geschichte einer Freundschaft zwischen einem schwarzen Jungen und einem weissen Mädchen im apartheidgeprägten Namibia der 1980er Jahre. Lisa und David fühlen sich seit ihrer Kindheit tief verbunden, werden aber eines Tages gewaltsam getrennt. Als sie sich als junge Erwachsene wiederbegegnen, nehmen die Dinge einen verhängnisvollen Verlauf. 20 Jahre später kehrt Lisa an den Ort ihrer Kindheit zurück, um sich ihrer Vergangenheit am Dead River zu stellen.

Der Film gewann sowohl den Narrative Short Film Award beim Silicon Valley African Film Festival, als auch den Publikumspreis für den besten Internationale Kurzfilm beim Festival Pontino del Cortometraggio in Italien. Dead River wurde ausserdem in der Kategorie „Bester Kurzfilm“ der African Movie Academy Awards 2013 nominiert.

 

100 Bucks (Englisch/Afrikaans, englische Untertitel)

Was würden Sie aus Liebe zu Geld riskieren? «100 Bucks» (25 Min., 2012) von der Regisseurin Oshosheni Hivelua, ist die urbane Geschichte einer 100-Nam-Dollar-Note, die von wohlhabenden über bedürftige in diebische Hände wandert. Die Reise des Geldes gewährt Einblicke in die Schicksale verschiedener Charaktere und verknüpft für kurze Zeit deren so unterschiedlichen Lebenswege und alltäglichen Herausforderungen.

Der Film gewann den Publikumspreis der Namibia Film and Theatre Awards 2012.

 

Try

«Try» (24 Min., 2012) ist ein Film des Regisseurs Joel Haikali.

Acht Stunden, acht Menschen, eine Stadt: Eine Serie von Ereignissen und Umständen verknüpft die Schicksale von Menschen mit völlig unterschiedlichem Hintergrund und von verschiedensten Orten der Stadt. Schliesslich landen sie alle im öffentlichen Krankenhaus, wo der reiche Kerl Schlange stehen muss und der Gangster eine Begegnung mit Jesus hat.   «Try” ist ein schnelles, vielschichtig erzähltes Drama aus dem Herzen von Windhoek, Namibia, das um Liebe, Freundschaft, Familie, Treue, Rache und die schönen Überraschungen des Lebens kreist.

Bei den Namibia Film and Theatre Awards gewann der Film Preise für die beste Regie, das beste Produktionsdesign, das beste Drehbuch und den besten Film.

 

Namibia in Motion

Mit der neuen Reihe «In Motion» präsentieren die Basler Afrika Bibliographien regelmässig Filme aus ihren öffentlichenSammlungsbeständen und zu ihrer Fokusregion südliches Afrika. Den Auftakt bilden Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus und zu Namibia. Sie verdeutlichen auf unterschiedliche Weise bedeutende Aspekte der gesellschaftlichen Auseinandersetzung und der wirtschaftlichen und politischen Kontraste, die das Land prägen.

Kooperationspartner

Für die Filmreihe Namibia in Motion kooperieren die Basler Afrika Bibliographien mit der Organisation AfricAvenir Windhoek, die sich dem noch jungen namibischen Filmschaffen widmet und in der Namibian Movie Collection zusammenfasst. Umsetzungspartnerin ist die studentisch getragene Initiative African Cinema Basel.

Vorverkauf

Tageskarten sind an der Abendkasse erhältlich (CHF 13.00 / CHF 8.00 für Mitglieder). Ein Abo zu CHF 20.00 für alle fünf Filme können Sie direkt am Klosterberg 23 beziehen (Bürozeiten) oder über unser Kontaktformular unter Angabe der Anzahl gewünschter Abos reservieren.